Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Futter’ Category

…. das hier etwas veröffentlicht wurde. Dabei ist eine Menge passiert – hier und da.

Wenn man nicht selbst zur Bewegung kommt, geht man mit offenen Augen durch Ställe und Ausläufe und entdeckt so manches … wie z.B. frei in den Paddock ragende Nägel oder Litzen vom E-Zaun(?) auf Holz. Ich denke, diese Beispiele lassen sich in (fast) jedem Stall finden. Zäune sind nicht nur im Winter ein beliebtes Thema – aber jetzt kommt man aufgrund des fehlenden Bewuchses überall ran und kann die Missstände sehen UND beseitigen! Das Bild links ist nicht gestellt (leider), aber vorher noch nicht vorkommen – ich hoffe, dass Giaco und Heroí dies immer(!) aussortieren oder noch besser: Es nicht wieder passiert.

Auf meinen Streifzügen – genauer bei der Einrichtung des Facebook-Auftritts der VFD habe ich einen sehr netten Text zu den Anforderungen an ein Freizeitpferd gefunden; Lesens- und bedenkenswert.

Vor kurzem war wieder Zahnarzt angesagt. Giaco zeigte leichte Auffälligkeiten beim fressen und mochte es nicht (mehr) wenn  ich ihn mit der Hand an den Ganaschen berüherte… und ich bin in zwei Wochen dran :-()

Reiterlager & Co.

Einige spannende Veranstaltungen der VFD wie eine Arbeitskreistagung und Seminare können richtig Lust auf das Frühjahr und den Sommer machen: Zu allererst das Reiter- und Fahrerlager vom 11.-14.8 mit nun schon über 60 Anmeldungen! Hey, das sind jetzt schon knapp 2/3 der Teilnehmer vom letzten Jahr – und das ohne Ausschreibung und Werbung bisher. Das Programm nimmt immer mehr Formen an – Saftritt, Korso mit Kutsche und Reitern, evtl. Fotokurse, Zirkuslektionen,… .Am 5.3 ist ja erst einmal Treffen in Ziemendorf zur Besprechung mit Forst, Jägern, BUND und Politik sowie Presse – ein Kurzurlaub.

Danach gilt es aber noch eine Landessatzung auf den Weg zu bringen, eine JHV durchzustehen, ein Internet-Workshop für die VFD zu veranstalten und die VFD-Bundesdelegierten Konferenz zu „überleben“. Zwischendrin gibt es nach über 10 Jahren Abstinenz eine Einladung auf die Equitana und ein paar Reisen ins Baltikum 🙂 . Für alle die jetzt das Reisefieber gepackt hat, eine gute Idee um mal nach Dubai zu kommen bietet RoFlexs in diesem Jahr – schaut Euch mal das Gewinnspiel an…

Das Training ist zur Zeit quasi nicht vorhanden – mehr als Bewegungstherapie ist nicht drin; dafür können die Hufe bei Giaco sich vom „Eisen-Stress“ erholen. Heroí kann leider vorne überhaupt nicht auf Eisen verzichten, so dass wir nach 20 Tagen wieder beschlagen lassen mussten.

Advertisements

Read Full Post »

Langsam laufen die Vorbereitung für das Reiterlager 2011 in Ziemendorf (grüner Pfeil) an:

  • Liste mit Notrufnummern von Ärzten und Schmieden steht
  • Angebote für berittene Sanitäter (Reiterstaffel) gehen ein
  • Heu wird eingekauft
  • Frühstückspreise stehen
  • Übernachtungspreise im Hotel (direkt auf dem Gelände des Lagers) stehen
  • Kursprogramm nimmt Formen an
  • Einbindung von Politik und Forst

Jetzt geht es mit dem Orgateam zum Ortstermin um die Gegebenheiten vor Ort zu inspektieren und einen Lageplan zu zeichnen. Unser Ziel sind >150 Pferde + die dazu gehörigen Menschen, Gespanne und Zelte ohne Chaos unterzubringen und dabei:

  • An- und Abfahrstwege zu gewährleisten
  • Rettungswege zu bedenken
  • Wege für die Pferde vom, ins und im Lager zu planen
  • Sammelplätze für die Ritte zu definieren
  • Futterlager und Wasserzapfstellen einzurichten

Die Aktivierung von den weiteren Landesverbänden muss noch deutlich intensiviert werden. Die Mitglieder müssen darauf aufmerksam und neugierig gemacht werden ==> „So please, spread the word!

Ende Januar geht es dann zum VFD Arbeitskreis Treffen in Bad Salzschlirf, Hessen. Da gibt es spannende neue Dinge zur Darstellung der VFD und dem Konzept Wanderreiten 2015 zu diskutieren. Ich bleibe neugierig was die VFD sich da ausdenkt …..

Die Firma Roflexs plant eine Kundenbefragung zur Verbesserung Ihrer Produkte. Die Offenheit und Transparenz in der Entwicklung überrascht mich – Einbeziehung von Nutzern in die Entwicklung ist in Deutschalnd leider nicht verbreitet: Sehr fortschrittlich. Neben verbesserten Produkten gibt es auch aktuelle (und bereits verbesserte) Zaunsysteme zu gewinnen. Also: Mitmachen!

… und dann war da noch was … Richtig, Giacomo! Leider kommt er zur Zeit etwas kurz und hat nur seinen Kumpel Heroí. Die Beschäftigung, Arbeit kann man das leider nicht nennen, beschränkt sich auf ein wenig Hallen“arbeit“. Ich gelobe Besserung! Dafür gibt es rege Gespräche zu Dioxin, Futter, Fette und was getan werden kann oder sollte – leider nicht bei allen Pferdebesitzern.

Read Full Post »

… Erstens, um einen Energiemangel bei der Verwendung von preiswerten Mühlennachprodukten auszugleichen und zweitens, um damit Pellets zu „kleben“. Der Zwang immer wirtschaftlicher produzieren zu müssen und auch manchmal die Gier, immer größere Gewinne einstecken zu wollen, führt in der Futtermittelindustrie dazu, möglichst preisgünstig einzukaufen. Dabei werden teilweise Grenzen überschritten: Billiges Getreide aus der Ukraine (Tschernobyl), genveränderte Futtermittel, minderwertige Fette, Tierfette, Schlachtabfälle, Knochenmehle, usw. …“ [Voller Text hier]

Wenn über die einschlägigen Suchmaschinen die Stichworte „Dioxin“ und „Pferd“ eingeben werden, findet man auch schnell Berichte zu Kontimationen in der Vergangenheit, z.B. 2003 wurde belasteter Mais als Tierfutter verkauft. Die Suche nach „Futterfett“ und „Pferd“ liefert auch schnell weitere Hersteller von Futterfetten in Deutschland, die u.a. auch Fette für die Fütterung von Pferden anbieten. Dies ist KEIN genereller Verdacht gegen die Futtermittelindustrie, soll jedoch anregen darüber nachzudenken, was jeder einzelne in seinem Verhalten ändern kann. Auch eine genauere Angabe was in den Fertig-/Alleinfutter wirklich drin ist (neben richtiger Deklaration auch die Angabe welche Rohstoffe verarbeitet wurden) kann helfen verlorenes Vertrauen wieder herzustellen. Das eine Fettzugabe hilft, eine Ration mit ausgewognen Ca,P,K für Pferde zu erreichen ist klar und lange bekannt – evtl. sollte man hier aber zu flüssigen Fetten (Ölen) aus dem Regal im Lebensmittelmarkt (Sonnenblume, Mais, Leinen) greifen und das Futter aus „Rohstoffen“ selbst mischen: Hafer, Gerste, Mais, Möhren, Salz, Kalk, Öl geben ein tolles Müsli. Diese Lektüre hilft weiter!

Ein kleiner aktueller Anreiz (erneut) über Fütterung nachzudenken … für meinen Ritt und die Zeit danach habe ich mich hieran gehalten.

Read Full Post »

Heute waren wir – wie schon vermutet – eine kleine Runde im Gelände unterwegs. Leider war der Boden nicht zum schnellen Trab geeignet, obwohl ich schon Lust gehabt hätte, sehr schnell zu werden! Hier wurde aber gleich ein Zeichen gegeben, dass das heute nicht an der Reihe ist – OK (morgen vielleicht???). So ging es dann im schnellen Schritt mit abwechselnder Stellung knapp zwei Stunden durchs Gelände. Am Hof angekommen war ich sehr entspannt und zufrieden: Gelockert, warm aber nicht nass oder feucht. Hierauf wird bei den tollen Temperaturen bei mir ebenfalls geachtet – ich soll nach Möglichkeit immer trocken im Stall ankommen. Gelingt dies nicht ist, wieder am Stall angekommen, „Boxenhaltung“ mit Abschwitzdecke angesagt.

Am Hof konnte ich heute eine Artgenossin erleben die mit ihrer Reiterin deutliche Probleme hatte: Eingedeckt auf dem Weg zum Stall (wenig Wind, -2°C, Sonne) versuchte sie sich den schon eingeschnallten Hilfszügeln zu „widersetzen“. Eigentlich waren sie unnötig, da mit der Arbeit noch gar nicht begonnen wurde (bzw. sind immer unnötig). Eine andere Reiterin schob „die verrückten Pferde heute“ auf das kalte Wetter! Kalt? Wie würden sich Menschenkinder nach 23h auf dem Schulstuhl ohne Chance auf Bewegung verhalten? Laufen die denn dann „gesittet“ auf den Schulhof? Warum können Menschen nicht pferdisch (= logisch! Anm. des Übersetzers) denken???? Ich glaube dieses verminderte Denkvermögen hängt mit der schlechten Haltung der Menschen zusammen… Wir sind L A U F T I E R E ! Wir überleben, weil wir uns schneller als unsere Fressfeinde bewegen können. Unser Organismus braucht Bewegung, damit die Verdauung richtig funktioniert. Wir brauchen ausreichend und sehr gutes Rauhfutter und keine Decken – dann ist uns auch warm. Kraftfutter schadet uns (wie Euch Pralinen und Schokolade). Wir brauchen Licht, Sonne und Wind in unserem Fell (vom Blick über die Steppe träumen wir nur) zur Produktion von wichtigen Stoffen für unsere Gesundheit.

 

Read Full Post »

Am 4. und 7. Oktober strahlt der WDR diese Filmdokumenttion aus

Am Montag, den 04.Oktober, um 22.00 Uhr und am Donnerstag den 07. Oktober, um 14.15 Uhr ist eine Dokumentation im Westdeutschen Rundfunk (WDR-Fernsehen) mit dem Titel  „Du armes Pferd – geliebt, gequält, gedemütigt“ zu sehen.

Read Full Post »

Am Samstag sind wir wieder im heimischen Stall angekommen. Keine großen Veränderungen – nur der erste Teil des Daches der Heulagerhalle ist montiert. Vom Offenstall für unsere Zwei leider noch Nichts zu sehen …

Jetzt ist aufräumen, säubern, reparieren und schwärmen angesagt. Am Montag geht es wieder mit dem Arbeitsleben los und die Abende sind schon früh dunkel 😦  – Zeit um neue Wanderreitpläne für 2011 zu schmieden 🙂   🙂

Am Montag, 27.09, soll von 9.05 bis 10:00 das am Freitag vor meinem Abritt aufgezeichnete Radiointerview auf nordwestradio ausgestrahlt werden – ich bin gespannt wie es geworden ist.

Was jetzt noch fehlt, sind die Artikel über:

  • Sattel,
  • Satteldecken (Fa. Christ und Güldenhof),
  • Reitmantel,
  • Reithelm
  • sowie weitere Kleinigkeiten

Sie kommen! Versprochen!

Read Full Post »

Hallo,
bin mit Giacomo nach etwas über 240km sehr gut in der Heide angekommen und auch wieder online. Alle sind fit. Es gibt einiges an Ausrüstungs- und Rittdetails zu berichten (Decken, Taschen, Regenbegleidung, GPS-Tracker, Zaun, Pausensituationen, Quartiere, Menschen, …) – dies folgt aber erst morgen im Laufe des Tages – jetzt gibt es ersteinmal Pferde- unf Menschenfutter!

Read Full Post »

Older Posts »